× Alles rund um Fußspuren.

Hase im Schnee?

Mehr
03 Mär 2018 08:47 #4189 von Lutz
Lutz erstellte das Thema Hase im Schnee?
Liebe SpurenleserInnen,

ich habe die Vermutung, dass hier ein Hase durch den Schnee gehoppelt ist. Ich habe eine 1€-Münze zum Größenvergleich dazugelegt. Die Bewegungsrichtung war m.E. in Richtung Fotograf/Betrachter.

Kann jemand meine Vermutung bestätigen oder widerlegen? Kann jemand noch genaueres vermuten, z.B. Größe des Tieres?

Danke und viele Grüße
Lutz
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
03 Mär 2018 09:32 #4191 von Heide Ulrich
Heide Ulrich antwortete auf das Thema: Hase im Schnee?
Was für eine schöne Spur! Hier sind auch die Details im Abdruck zu erkennen. Da hast du etwas Interessanteres als einen Hasen gefunden!
Willlst du ein paar Tips zum Selber-Rätseln haben (dabei lernt man am meisten) oder möchtest du einfach nur die Lösung wissen?
Folgende Benutzer bedankten sich: Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
03 Mär 2018 10:29 #4192 von Lutz
Lutz antwortete auf das Thema: Hase im Schnee?
Hallo Heide,
ich hätte gerne Tipps. Ich zweifle, dass ich mich gut genug auskenne, um die meisten Tipps zu nutzen, aber versuchen wir's! Ich wundere mich, dass es etwas anderes, gar Interessanteres als ein Hase sein kann. Ein Feldhase wäe ja ein Hase.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
03 Mär 2018 11:46 #4193 von Heide Ulrich
Heide Ulrich antwortete auf das Thema: Hase im Schnee?
Hallo Lutz, na klar, darüber, was interessanter ist, kann man sich natürlich streiten; für mich ist es jedenfalls dein Spurenfund.
Mit der Bewegungsrichtung hast du schon mal recht gehabt. :-) Ich finde es übrigens einfacher, das Foto so zu drehen, dass ich in die gleiche Richtung schaue wie das Tier.
Und du hast auch richtig erkannt, dass die Abfolge der Abdrücke in Foto 2 (zwei kleinere Abdrücke hintereinander und dann zwei etwas größere Abdrücke nebeneinander, wie man es in der vorderen Spurgruppe sehen kann) typisch für einen Feldhasen ist. Aber auch andere Tiere können sich manchmal so fortbewegen...
Ich hänge dir nochmal ein Foto von einem Feldhasen- Vorderfuß und einem Feldhasen-Hinterfuß, (einem Verkehrsopfer) von unten fotografiert (!) an. Du kannst ja diese Pfoten-Unterseiten nochmal mit deinen relativ detailreichen Abdrücken im ersten Foto vergleichen.
Wenn du dir die Abdrücke im ersten Foto nochmal genauer anschaust, kannst du einige dunkle Stellen erkennen, an denen die Ballen des Tieres den Boden berührt haben. Wenn du dir eine Hunde- oder Katzenpfote von unten vorstellst, siehst du 4 Zehenballen und mittig dahinter, teils auch noch dazwischen, einen breiteren, größeren Ballen, das ist der Mittelhandballen (kurz MHB genannt). Er entspricht unserem Fußballen hinter den Zehen. Im Abdruck kannst du genau diese Ballen - 4 Zehenballen und einen MHB - wiedererkennen. Eine weitere Zehe, die unserem Daumen bzw. großen Zeh entspricht und deshalb als Zehe 1 bezeichnet wird, sitzt bei Hunden und Katzen so weit oben, dass sie sich in der Regel nicht mit abdrückt. Hund und Katze laufen also normalerweise nur auf den Zehenballen der Zehen 2 bis 5 und dem Mittelhandballen, der Rest des Fußes (Mittelfuß und Ferse) ist nach oben gerichtet wie bei uns beim Gehen auf Zehenspitzen und sieht aus wie ein Teil des Beines, obwohl er anatomisch noch zum Fuß gehört.
Es gibt aber auch Pfotentiere, deren Zehe 1 tiefer sitzt oder die den ganzen Fuß beim Gehen flach aufsetzen, sogenannte Sohlengänger. Dann ist die Zehe 1 (der "Daumen") im Abdruck oft zu erkennen.
Wie viele Zehenballen kannst du bei den Abdrücken in Foto 1 erkennen? Sind es bei allen 4 Füßen gleich viele? Und welche Form kann man beim Mittelhandballen erahnen? Sieht er aus wie der bei einem Hund oder einer Katze oder anders?
Viel Spaß beim Knobeln!
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
05 Mär 2018 19:16 #4198 von Lutz
Lutz antwortete auf das Thema: Hase im Schnee?
Hallo Heide,
danke, du machst es spannend! Jetzt bereue ich etwas, dass ich nicht noch mehr und bessere Fotos gemacht habe. Denn die Zehenballen zu zählen kommt mir ziemlich schwer vor! Kann ich deine Frage, ob es bei allen 4 Füßen gleich viele sind, als rhethorisch werten - also siehst du etwa hinten mehr, sprich 5, und vorne 4?
Abgesehen von der Zehenarithmetik ;) möchte ich Hunde ausschließen, da deren Füße (Pfoten?) in meiner Erinnerung kürzer als breit sind, also oval in die Breite. Und auch Katzen leben nicht auf so "großem Fuß" wie in diesem Foto. Und den Hasen schließe ich mittlerweile natürlich auch aus, da dein Rätsel sonst keinen Sinn ergibt und deine Fotos, die du freundlicherweise mitgeliefert hast, den Eindruck erwecken, dass Hasenfüße nicht nur feige sind, sondern auch längere Abdrücke hinterlassen und durch das viele Fell die Ballen bestimmt nicht so akzentuiert auftreten.
Ich haue mal noch ein paar Schüsse ins Blaue raus: Ist es ein Eichhörnchen? Meine Freundin hat vermutet, ein Fuchs. Oder ist es vielleicht ein Waschbär? Der hat zwar kleine "Hände", aber vielleicht ist er ja gesprungen und hat beim Landen eine kleine Spur hinter dem finalen Abdruck gezogen, sodass der Fuß länger erscheint. Denn der lange Abstand zum letzten Satz Fußabdrücke ist so groß, dass ich denke, dass das Tier über die Bordsteinkante gesprungen sein könnte.
Viel Spaß beim Schmunzeln!
Ich bin gespannt auf die Auflösung bzw. mehr Tipps.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
05 Mär 2018 23:46 #4199 von Heide Ulrich
Heide Ulrich antwortete auf das Thema: Hase im Schnee?
Ja, mehr Fotos sind oft hilfreich, und ein Zentimetermaß auch, wenn man extra zum Spurenlesen rausgeht, da hat Holger völlig recht.
Die Zehenarithmetik ist oft ein sehr nützliches Hilfsmittel beim Bestimmen einer Spur. Ich habe aus deinem Foto 1 mal die untere Spurgruppe rausgeschnitten und vergrößert, und davon nochmal den linken unteren Fußabdruck einzeln vergrößert. Bei dem kann man die Zehenballen recht gut zählen. Bei dem oberen rechten Fuß geht es auch einigermaßen. Auf wie viele Zehenballen kommst du?
Die von dir genannten Verdächtigen haben z.B. eine verschiedene Anzahl Zehen. Mit der Zehenarithmetik könntest du schon den einen oder anderen ausschließen. Oder/und deine Liste der Verdächtigen noch auf andere Arten erweitern.
Wenn du nicht sicher bist, welche Tierart wie viele Zehen an welchem Fuß hat, kannst du das bei Spurenjagd in der Enzyklopädie herausfinden.
Übrigens: eine Frage als rethorisch zu betrachten, kann manchmal sehr in die Irre führen ;-)
Viel Spaß beim Knobeln!
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Ladezeit der Seite: 0.289 Sekunden