Eine Spurendokumentation kann nur für eine Spezies in einer einzigen Gangart (Felder Gangart/Gangart (Detail)) aufgenommen werden. Beim Wechsel der Gangart müssen mehrere Spurendokumentationen angelegt werden. Alternativ kann auch auf die Spurendokumentation verzichtet und die Fotos und Daten im Forum gepostet werden.

Allgemein

Datum (Sichtung)
14.04.2018 17:04
Spurenjäger
Notizen
sonnig 20°C, leichter Wind, geringer Niederschlag in der letzten Nacht;
Habitat: abgelassener Karpfenteich zwischen etlichen befüllten Weihern, gelegen zwischen Dorf und Wald
Untergrund: Weiherschlamm
Story zur Spur
Ich war zu einer Weiterbildung in Erlangen. Übernachtet habe ich bei Feunden bei Höchstadt an der Aisch. Als am Nachmittag das Seminar zu Ende war fuhr ich Überland, da ich hier schon abgelassenen Teiche vermutete und die Gegend allgemein sehr mag. Um und in den Teichen tummelten sich Gänse, Über zwanzig Schäne, Graureiher, Blesshuhn usw.. Im Teich entdeckte ich zunächst vorallem Reiher-, Krähen- und Entenspuren. Dann entdeckte ich im tiefen Morast Abdrücke eines Caniden, die rund wirkten und auch recht strahlenförmig. Der Negativbereich wikte breit und platt gedrückt. Ich dachte schon an Marderhund. ein Stückchen weiter sah ich dann sehr fuchsige Abdrücke auf festerem Untergrund. Die Abdrücke waren kreuz und quer übereinander. Ich verglich immer wieder die einzelnen Abdrücke und kam zu dem Schluss dass es alles Fuchs ist. Ich denke das er im tiefen Morast weit spreitz. Der pyramidale Negativbereich wird wenn er sehr tief einsinkt von denZehenknochen plattgedrückt. Auch der Grad zwischen Zehe 3 und 4 wird bei extrem tiefen einsinken minimal angedrückt. In einem weiteren Teich fand ich dann eine Galoppspur die am Anfang auch tief einsinkende ABdrücke beinhaltet und im weiteren Spurverlauf auf festen Untergrund kommt.

Spezies

Familie
Hunde
Spezies

Notizen zur Spezies

Notizen zur Spezies

Gangart

Gangart
Galopp
Gangart (Detail)
C-Galopp

Notizen zur Gangart

Notizen zur Gangart

Fotos & Zeichnungen

Hinweise zum Hochladen der Fotos: Die Bilder sollten sinnvoll nach der Spezies benannt sein und eine möglichst hohe Auflösung besitzen, dürfen aber maximal 1.000 x 1.000 Pixel bzw. 512kB nicht überschreiten. Zum Inhalt der Fotos bitte die Tooltips beachten bzw. den ausführlichen Beitrag in den FAQs lesen.
Die Fotos müssen die Gangart dieser Dokumentation beschreiben (Ausnahme: "Diverses"). Zusätzliche Fotos können mit Verweis auf diese Doku im Forum gepostet werden.

Vorderfußfoto
Hinterfußfoto
Spurgruppe
Gangarten-
überblick
Landschafts-
überblick
Diverses

Notizen zu den Bildern

Notizen zu den Bildern
Unter Diverses habe ich noch eine Spurgrupe eingestellt die ich am anderen Ende des Teiches entdeckte. Zwischdrin war der Boden so fest, dass die Spur nicht mehr sichtbar war. Nach einer Weile tauchte sie dann wieder auf.

Maße (Gangart)

Hier werden die Maße der Trittsiegel und Gangart erfasst. Alle Angaben in cm. Bei Schritt und Trab bitte keine Gruppenlänge erfassen!

Vorderfuß
Länge
Vorderfuß
Breite
Hinterfuß
Länge
Hinterfuß
Breite
Fuß in Fuß
Länge
Fuß in Fuß
Breite
Schritt-
länge
Spur-
breite
Gruppen-
länge
Zwischengrp.-
länge
6,00
4,60
5,00
3,80
0,00
0,00
149,00
11,50
82,00
67,00
6,30
5,40
5,00
4,60
0,00
0,00
157,00
13,50
83,50
73,50
6,00
5,00
5,30
3,90
0,00
0,00
183,00
12,00
96,00
87,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
187,00
0,00
106,00
81,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
200,00
8,40
114,00
86,00

Details

Qualität der Trittsiegel
nicht erfasst
Afterklauen
nicht erfasst
Anzahl der Zehen
4V4H
Krallen
teilweise sichtbar
Länge der Fährte
0
Bewegungsrichtung
0
Handelt es sich sicher um ein Jungtier?
  • Nein

Karte

Bewege den Marker an den Ort der Spurensichtung. Per Eingabe eines Ortsnamens und Klick auf "GeoCode" wird der Marker an diesen Ort versetzt; auch die direkte Eingabe der Geo-Koordinaten ist möglich.

Ort
static map

Hinweis zum Speichern: Abhängig von der Größe der Bilder und der Geschwindigkeit der Internetverbindung kann das Hochladen der Dokumentation einige Minuten dauern. 

Kommentare   

#1 Heide Ulrich 2018-04-16 22:24
Das ist wirklich interessant! Danke fürs Teilen! Ich habe auch schon festgestellt, dass der Fuchs im Schlamm wirklich sehr weit spreizen kann.
Unter Diverses ist es der Fuchs ganz eindeutig. Schade, dass die Spur zwischendurch nicht sichtbar war.
Ich würde aber bei dieser Doku auch eher auf Fuchs als auf Marderhund schließen.

Du darfst keine Kommentare erfassen.