Eine Spurendokumentation kann nur für eine Spezies in einer einzigen Gangart (Felder Gangart/Gangart (Detail)) aufgenommen werden. Beim Wechsel der Gangart müssen mehrere Spurendokumentationen angelegt werden. Alternativ kann auch auf die Spurendokumentation verzichtet und die Fotos und Daten im Forum gepostet werden.

Allgemein

Datum (Sichtung)
08.07.2015 09:07
Spurenjäger
Notizen
Auf dem umgegrubberten Streifen am Vorgewende eines Kartoffelackers.
Letzter Regen: Starkregen vor 3 Tagen. Etwas Regen gestern Nachmittag.
Bedeckter Himmel, ca 17°C, etwas Wind.

Spuruntergrund: Sandiger Lehm, tiefgründig gelockert. Alter der Spur: letzte Nacht
Story zur Spur
Eine so ungewöhnliche Reh-Fährte habe ich noch nie gesehen!!
Fast 4m Schrittlänge, aber der Abstand zwischen den VF und den HF riesig und zwischen den HF und den VF ganz gering!!!
Auch der gesamte Ablauf der Fährte war sonderbar:
Das Tier kam im FiF-Trab an, ging dann in der Furche des Kartoffelackers in 4m lange Galoppsprünge über, bremste abrupt auf beiden Hinterbeinen, es folgeten einige kleine Trippelschritte mit einer Kehrtwende, und dann ging es im ruhigen Schrittt zurück, dahin, wo es gekommen war....
Das Reh rmuss im Galopp nach Abdrücken von den VF mit weit nach vorn gestreckten Hinterbeinen (und erst nach hinten gestreckten, dann untergezogenen Vorderbeinen?) über 2m weit geflogen sein, bevor es mit den HF parallel wieder aufkam.

Spezies

Familie
Hirsche
Spezies

Notizen zur Spezies

Notizen zur Spezies

Gangart

Gangart
Galopp
Gangart (Detail)
Parallelgalopp

Notizen zur Gangart

Notizen zur Gangart
Ablauf der Fährte siehe bei Story zur Spur.
Hier musste zwischen Galopp und Sprung differenziert werden. Ich denke, dass es aus folgenden Gründen nur Galopp sein kann:
Nach den FiF-Tritten des Trabes kamen direkt zwei in Galopp-Stellung nacheinander aufgesetzte VF. Davor waren KEINE HF-Abdrücke vorhanden.
Am Ende der Galoppstrecke bremste das Reh abrupt auf den Hinterbeinen, also waren es diese, die nach der langen Flugphase zuerst auftraten. Hätten die VF zuerst aufgesetzt und die HF im Sprung dahinter aufgesetzt, ohne zu überholen, hätte es auf den VF bremsen müssen - das war eindeutig NICHT der Fall (s. Foto Diverses).
Ob es eine Form des Sprunges gibt, bei der die VF deutlich in Schrittstellung (also hintereinander) aufsetzen, die HFaber parallel dahinter bleiben, ist mir nicht bekant, ich habe das noch nie gesehen und kann mir den Bewegungsablauf dazu nur sehr schwer vorstellen. Allerdings kan ich mir den Beweungsablauf für diesen Galopp mit z.B. GL 280cm und ZGL 113cm auch nur schwer vorstellen.

Fotos & Zeichnungen

Hinweise zum Hochladen der Fotos: Die Bilder sollten sinnvoll nach der Spezies benannt sein und eine möglichst hohe Auflösung besitzen, dürfen aber maximal 1.000 x 1.000 Pixel bzw. 512kB nicht überschreiten. Zum Inhalt der Fotos bitte die Tooltips beachten bzw. den ausführlichen Beitrag in den FAQs lesen.
Die Fotos müssen die Gangart dieser Dokumentation beschreiben (Ausnahme: "Diverses"). Zusätzliche Fotos können mit Verweis auf diese Doku im Forum gepostet werden.

Vorderfußfoto
Hinterfußfoto
Spurgruppe
Gangarten-
überblick
Landschafts-
überblick
Diverses

Notizen zu den Bildern

Notizen zu den Bildern
Im Spurgruppen-Foto konnte ich nicht alle 4 Füße von oben abbilden, da die GL 283 cm betrug! Das linke Ende des linken Meterstabes liegt beim ersten VF-Abdruck an, die gelben und weißen Abschnitte sind jeweils 10 cm. Die Stellung der VF nacheinander kann man im Gangart-Foto gut erkennen. Im Gangart-Foto ist leider der orange Pfeil beim linken HF der 2. Spurgruppe nicht zu sehen - er war wie auch in der 1. Spurgruppe genau parallel zum rechten HF abgedrückt. Dieses Spurmuster ging exakt über 5 Spurgruppen durch.
Unter Diverses ist das heftige Abbremsen auf den HF zu sehen mit den anschließenden kleinen Schrittchen und der Wendung zurück.
In der folgenden Doku wird die Schrittfährte des selben Tieres auf der gleichen Strecke zurück gezeigt.

Maße (Gangart)

Hier werden die Maße der Trittsiegel und Gangart erfasst. Alle Angaben in cm. Bei Schritt und Trab bitte keine Gruppenlänge erfassen!

Vorderfuß
Länge
Vorderfuß
Breite
Hinterfuß
Länge
Hinterfuß
Breite
Fuß in Fuß
Länge
Fuß in Fuß
Breite
Schritt-
länge
Spur-
breite
Gruppen-
länge
Zwischengrp.-
länge
4,70
5,00
4,30
4,30
0,00
0,00
396,00
16,00
283,00
113,00
4,50
5,30
4,50
4,20
0,00
0,00
383,00
15,00
277,00
106,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
350,00
18,00
253,00
97,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
309,00
20,00
216,00
93,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
258,00
20,00
168,00
90,00

Details

Qualität der Trittsiegel
deutlich
Afterklauen
nicht breiter als Fussbreite
Anzahl der Zehen
2V2H
Krallen
nicht erfasst
Länge der Fährte
18
Bewegungsrichtung
0
Handelt es sich sicher um ein Jungtier?
  • Nein

Karte

Bewege den Marker an den Ort der Spurensichtung. Per Eingabe eines Ortsnamens und Klick auf "GeoCode" wird der Marker an diesen Ort versetzt; auch die direkte Eingabe der Geo-Koordinaten ist möglich.

Ort
static map

Hinweis zum Speichern: Abhängig von der Größe der Bilder und der Geschwindigkeit der Internetverbindung kann das Hochladen der Dokumentation einige Minuten dauern. 

Kommentare   

#11 Simone [Team Spurenjagd] 2020-02-12 20:53
Diese aufgrund der enormen Schrittlängen sicher schwer in Bildern einzufangende Fährte ist bezüglich Spezies und Gangart eindeutig. Danke, Heide - auch für die ausführliche Beschreibung, die alles gut nachvollziehbar machen.
#12 Heide Ulrich 2020-02-17 04:00
Danke fürs Evaluieren dieser ungewöhnlichen Fährte!
Ich frage mich allerdings immer noch, was der Grund für diese sonderbare Bewegung war. Vielleicht war es eine Art Frühsport??

Du darfst keine Kommentare erfassen.