Eine Spurendokumentation kann nur für eine Spezies in einer einzigen Gangart (Felder Gangart/Gangart (Detail)) aufgenommen werden. Beim Wechsel der Gangart müssen mehrere Spurendokumentationen angelegt werden. Alternativ kann auch auf die Spurendokumentation verzichtet und die Fotos und Daten im Forum gepostet werden.

Allgemein

Datum (Sichtung)
14.02.2018 17:02
Spurenjäger
Notizen
2° C, teilweise verharschte Schneereste, lehmiger Boden einer Brachfläche
Story zur Spur
War bei einem Arbeitstermin im schönen Laabertal. Auf dem Nachhauseweg habe ich noch angehalten und bin ein bisschen der Laaber flussabwärts gefolgt. Zunächst auf den Spuren des Biber. Neben etlich Bissspuren, einigen Rutschen habe ich auch einen einzelnen Abdruck gefunden. gleich daneben ein paar Abdrücke eines Marderartigen.. Ich bewegte mich entlang des wilden Ufers mit viel wild wuchernden Gehölzen, Todholz und einer angrenzenden Brachfläche. Ich war sehr in Bann gezogen von der Schönheit und Wildheit dieses Gebietes. Dann entddeckte ich auf der Brachfläche Abdrücke eines Caniden. Da der Schnee nur noch parziell vorhanden war konnte ich nur eine kurze Passage aufnehmen. Der Rest war zu lückenhaft.

Spezies

Familie
Hunde
Spezies

Notizen zur Spezies

Notizen zur Spezies

Gangart

Gangart
Trab
Gangart (Detail)
Trab (Fuß in Fuß)

Notizen zur Gangart

Notizen zur Gangart
für einen Fuchs spricht für mich:
-Zehen 3 und 4 schneiden Zehe 2 und 5 nicht.
- relativ großer Negativbereich
- MHB bei Hinterfuß mehr oder weniger nur ein Kreis

Fotos & Zeichnungen

Hinweise zum Hochladen der Fotos: Die Bilder sollten sinnvoll nach der Spezies benannt sein und eine möglichst hohe Auflösung besitzen, dürfen aber maximal 1.000 x 1.000 Pixel bzw. 512kB nicht überschreiten. Zum Inhalt der Fotos bitte die Tooltips beachten bzw. den ausführlichen Beitrag in den FAQs lesen.
Die Fotos müssen die Gangart dieser Dokumentation beschreiben (Ausnahme: "Diverses"). Zusätzliche Fotos können mit Verweis auf diese Doku im Forum gepostet werden.

Vorderfußfoto
Hinterfußfoto
Spurgruppe
Gangarten-
überblick
Landschafts-
überblick
Diverses

Notizen zu den Bildern

Notizen zu den Bildern

Maße (Gangart)

Hier werden die Maße der Trittsiegel und Gangart erfasst. Alle Angaben in cm. Bei Schritt und Trab bitte keine Gruppenlänge erfassen!

Vorderfuß
Länge
Vorderfuß
Breite
Hinterfuß
Länge
Hinterfuß
Breite
Fuß in Fuß
Länge
Fuß in Fuß
Breite
Schritt-
länge
Spur-
breite
Gruppen-
länge
Zwischengrp.-
länge
0,00
0,00
4,50
3,30
7,00
4,00
58,00
11,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
71,00
9,50
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
68,00
7,50
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
61,00
11,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
57,00
11,50
0,00

Details

Qualität der Trittsiegel
undeutlich
Afterklauen
nicht erfasst
Anzahl der Zehen
4V4H
Krallen
sichtbar
Länge der Fährte
50
Bewegungsrichtung
0
Handelt es sich sicher um ein Jungtier?
  • Nein

Karte

Bewege den Marker an den Ort der Spurensichtung. Per Eingabe eines Ortsnamens und Klick auf "GeoCode" wird der Marker an diesen Ort versetzt; auch die direkte Eingabe der Geo-Koordinaten ist möglich.

Ort
static map

Hinweis zum Speichern: Abhängig von der Größe der Bilder und der Geschwindigkeit der Internetverbindung kann das Hochladen der Dokumentation einige Minuten dauern. 

Kommentare   

#1 Raphael Fuchs 2018-03-06 11:46
Was mich einwenig irritiert:

Beim Ellbroch finde ich SL für Red Fox im Trab (Trot) von 20,3-30,5 cm. Da läge ich hier deutlich drüber. Habe aber in anderen Fuchsdokus Maße im FiF_Trab gefunden die sogar meine noch überschreiten. Ist der amerikanische Fuchs kleiner oder bequemer als der Europäer? :-) Wer kann dazu was sagen?

Die Fußmaße käme ungefähr hin.
#2 Simone [Team Spurenjagd] 2018-03-06 14:54
Hallo Raphael, schau am Besten nochmal nach im Elbroch - ganz vorne müsste erklärt sein, wie die messen. Nach den Werten kann es sein, dass die Amis nur die halbe Schrittlänge messen (also nicht von einem Fuß derselben Seite zum nächsten, sondern von einem Fußabdruck zum nächsten - also andere Körperseite-)

Das ist übrigens das erste, was man bei allen Fährtenleserbüc hern machen sollte - kontrollieren, wie gemessen wurde. Sonst ist es eben nicht vergleichbar. Teils wird sehr unterschiedlich (auch die Spurbreite) gemessen.
#3 Raphael Fuchs 2018-03-06 22:26
Danke dass du das nochmal ins Gedächtnis rufst. Hab auch gleich nachgeschaut. Elbroch nimmt m.E.n. auch das Maß bis ein und derselbe Fuß erneut auftritt als SL.
#4 Heide Ulrich 2018-03-06 22:58
Im Ellbroch ist es etwas komplizierter: beim Sprung und Galopp nimmt er die ganze Schrittlänge, so wie wir auch. Im Schritt und Trab nimmt er die halbe Schrittlänge als stride. Auf der Buchdeckel-Inne nseite kannst du es bei overstep walks gut erkennen.
#5 Raphael Fuchs 2018-03-07 14:12
Oh ihr habt recht!!! tatsächlich misst Elbroch zweierlei Maß ;-)

Elbroch gibt an im Trot: Stride 33-50,8
und im Schritt bis 30,5

Wenn ich die Maße mal zwei nehme liege ich also teilweise im Grenzbereich zwischen Schritt und Trab und teilweise innerhalb des Trabs vom Rotfuchs.
Danke für Eure hilfreichen Hinweise!

Was denkt ihr zur Einschätzung Fuchs?
#6 Heide Ulrich 2018-03-07 15:16
Für mich ist es auch ein Fuchs.
Ob man das allerdings mit der nötigen Sicherheit sagen kann, um die Spur zu evaluieren, kann ich nicht beurteilen. Dazu kann sich nur jemand vom Team Spurenjagd äußern.
#7 Raphael Fuchs 2018-03-08 08:30
Danke Heide. Freut mich schon mal das von Dir zu hören!
#8 Simone [Team Spurenjagd] 2018-09-01 20:50
Obschon auch ich glaube, dass hier ein Fuchs unterwegs war (siehe auch deine Ausführungen in den Notizen) geben doch die Fotos keinen eindeutigen Aufschluss zur Gangart. Das liegt überwiegend am geschmolzenen Schnee, der für unser Auge durch die Unterbrechnunge n mit der dunklen Erde rein optisch keine klare Verfolgung der Fährte zulässt. Insofern leider nicht tauglich für die Enzyklopädie. Vielen Dank, dass Du es trotzdem versucht hast aufzunehmen. Hier kommen wir aber bei der Beurteilung echt an unsere Grenzen.
#9 Raphael Fuchs 2018-09-02 15:48
Danke liebe Simone,

ja das kann ich gut nachvollziehen, die Fotos sind wirklich schwierig zu beurteilen. Insbesondere wenn man die Abdrücke nicht vorher schonmal real gesehen hat.

Danke dass Ihr Euch immer wieder auch mit meinen bisweilen schwierigen Fotos herumschlagt ;-).
Ich arbeite an der Güte meiner Dokus auch wenn ich auf den Schnee vermutlich wenig Einfluss üben kann. :-)
#10 Simone [Team Spurenjagd] 2018-09-17 20:09
Ja, bei Schnee ist es wirklich besonders schwierig mit der Beurteilung der Fotos, das hat die Erfahrung hier leider gezeigt. Da versagt oft die beste Kamera...

Du darfst keine Kommentare erfassen.