Eine Spurendokumentation kann nur für eine Spezies in einer einzigen Gangart (Felder Gangart/Gangart (Detail)) aufgenommen werden. Beim Wechsel der Gangart müssen mehrere Spurendokumentationen angelegt werden. Alternativ kann auch auf die Spurendokumentation verzichtet und die Fotos und Daten im Forum gepostet werden.

Allgemein

Datum (Sichtung)
05.03.2018 11:03
Spurenjäger
Notizen
+3°C, sonnig mit Schleierwolken, windig.
Gestern der erste frostfreie Tag, aber nachts nochmal unter Null. Im ganzen Herbst und Winter sehr hoher Wasserstand der Leine mit mehrfachen Überschwemmungen.

Habitat: Am Ufer der Leine unter einer Brücke in Vorortnähe. Flussbegleitend extensives Grünland.
Spuruntergrund: Auenlehm, zur Zeit gefroren.
Alter der Spur: Unbekannt. (Vor dem Frost; Frost seit mehreren Wochen.)
Story zur Spur
Seit zwei Wochen bin ich intensiv dem Fischotter auf der Spur. Er hat sich Göttingen zurückerobert und ist erstmals im Stadtgebiet und auch südlich davon wieder zu finden. Ich habe ihn neu in der Leine nachweisen können von Bovenden (nördlich von Göttingen) bis fast Arenshausen in Thüringen - eine neu besiedelte Fluss-Strecke von über 45 km! Und es sind mindestens zwei Otter mit deutlich unterschiedlich großen Füßen. Ich habe mich riesig darüber gefreut!
Unter dieser Brücke in Bovenden war der Otter gerade eben nicht mehr zu finden, aber dafür fand ich wunderbare Marderhund-Spuren! Einen verlässlichen Marderhund-Spurenfund hatte ich hier in der Gegend noch nie! Es waren ebenfalls mindestens zwei Tiere mit deutlich unterschiedlich großen Füßen.Schade, dass der Schnee schon getaut war, sonst hätte ich mal nachsehen können, wohin und woher sie so eifrig unterwegs waren. Es waren so viele Spuren, dass ich stark vermute, dass sie in der Nähe einen Bau haben.
Macht nichts, der nächste Winter kommt bestimmt.

Spezies

Familie
Hunde
Spezies

Notizen zur Spezies

Notizen zur Spezies
Die Spuren sehen m.E. perfekt nach Marderhund aus. Zudem liefen sie in großen Mengen so dicht unter dem niedrigen Gewölberand entlang, dass von Hunden dort nur etwas dackelartig oder bassetartig gebautes hätte entlanglaufen können. Dort lief in möglichst guter Deckun der völlig zertrampelte Hauptweschel entlang. Unter dem freieren Teil des Gewölbes waren nur wenige Spuren zu finden; zwei davon in entgegengesetzten Richtungen habe ich aufgenommen. Dieses Verhalten spricht ebenfalls sehr für Marderhund und gegen Haushund.
Es waren mindestens zwei Tiere gleicher Art, aber verschiedener Größe dort unterwegs, und menschliche Fußspuren waren nicht zu sehen. Marderhunde sind ja wohl gern zu zweit unterwegs.
Aber ich denke, die Abdrücke selbst sprechen auch schon eine recht deutliche Sprache. Ich bin mir eigentlich sicher, dass es nur Marderhunde sein können, bin aber auf eure Einschätzung gespannt!

Gangart

Gangart
Schritt
Gangart (Detail)
Schritt (Fuß in Fuß)

Notizen zur Gangart

Notizen zur Gangart

Fotos & Zeichnungen

Hinweise zum Hochladen der Fotos: Die Bilder sollten sinnvoll nach der Spezies benannt sein und eine möglichst hohe Auflösung besitzen, dürfen aber maximal 1.000 x 1.000 Pixel bzw. 512kB nicht überschreiten. Zum Inhalt der Fotos bitte die Tooltips beachten bzw. den ausführlichen Beitrag in den FAQs lesen.
Die Fotos müssen die Gangart dieser Dokumentation beschreiben (Ausnahme: "Diverses"). Zusätzliche Fotos können mit Verweis auf diese Doku im Forum gepostet werden.

Vorderfußfoto
Hinterfußfoto
Spurgruppe
Gangarten-
überblick
Landschafts-
überblick
Diverses

Notizen zu den Bildern

Notizen zu den Bildern
VF- und HF-Foto sind FiF. Die Pfeile liegen außen neben den Abdrücken.
Sorry, bei der Aufnahme der Spurgruppe ist mir unbemerkt das Metermaß verrutscht und bedeckt einen Teil des letzten Abdrucks. :-(
Unter Diverses das Brückengewölbe, unter dem fast ganz rechts der völlig zertrampelte Hauptwechsel entlanglief. (Foto davon in nächster Doku.)

Maße (Gangart)

Hier werden die Maße der Trittsiegel und Gangart erfasst. Alle Angaben in cm. Bei Schritt und Trab bitte keine Gruppenlänge erfassen!

Vorderfuß
Länge
Vorderfuß
Breite
Hinterfuß
Länge
Hinterfuß
Breite
Fuß in Fuß
Länge
Fuß in Fuß
Breite
Schritt-
länge
Spur-
breite
Gruppen-
länge
Zwischengrp.-
länge
6,00
7,50
5,00
6,30
8,50
7,50
48,00
15,00
0,00
0,00
6,50
5,00
6,00
7,50
10,50
41,00
29,00
0,00
6,50
7,50
5,50
6,00
8,50
9,00
52,00
13,00
0,00
0,00
0,00
6,00
6,00
6,50
6,00
50,00
14,50
0,00
6,00
0,00
5,00
5,50
0,00
0,00
50,00
15,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
53,00
13,00
0,00

Details

Qualität der Trittsiegel
deutlich
Afterklauen
nicht erfasst
Anzahl der Zehen
4V4H
Krallen
sichtbar
Länge der Fährte
2
Bewegungsrichtung
0
Handelt es sich sicher um ein Jungtier?
  • Nein

Karte

Bewege den Marker an den Ort der Spurensichtung. Per Eingabe eines Ortsnamens und Klick auf "GeoCode" wird der Marker an diesen Ort versetzt; auch die direkte Eingabe der Geo-Koordinaten ist möglich.

Ort
static map

Hinweis zum Speichern: Abhängig von der Größe der Bilder und der Geschwindigkeit der Internetverbindung kann das Hochladen der Dokumentation einige Minuten dauern. 

Kommentare   

#1 Simone [Team Spurenjagd] 2018-09-18 14:18
Liebe Heide! Endlich kommen wir nun auch einmal dazu, uns mit dieser (und der anderen) Doku zu befassen.

Hier gilt das Gleiche, wie bei der anderen Dokumentation vom gleichen Tag und Ort.

Ich habe mir die Bilder immer mal wieder und jetzt auch sehr lange nochmals angesehen. Ich sehe wie Du viele Merkmale, die bei den Fußfotos für Marderhund sprechen. Dennoch lässt sich nicht mit 100%iger Sicherheit ausschließen, dass wir es mit stark gealterten Fuchsspuren (im tiefen Schlamm entstanden, mehrfach gefroren und wieder getaut) zu tun haben. Und wie variabel und flexibel Fuchsfüße im tiefen Schlamm reagieren - damit hat uns der alte Trickster schon oft aufs Glatteis geführt.

Weiterhin macht mich auch der Spurverlauf als auch die Schrittlängen etwas stutzig. Ich hatte in den letzten Wochen einige Male die Gelegenheit, die Marderhunde bei uns im Wildpark beobachten zu können. Dabei war ich immer wieder erstaunt, wie winzig diese im Verhältnis zum Fuchs oder einem Waschbär doch sind. Sie haben im Verhältnis zur Körperlänge wirklich kurze Beine und trippeln regelrecht beim Laufen. Umgesetzt in eine Gangart würde sich dabei im Regelfall ein Zurückbleiben im Spurverlauf zeigen.

Hier scheint es mir doch verhältnismäßig geradlinig voran zu gehen und wir haben durchgehend FIF - eher sogar noch ein Übereilen, wie Du schreibst.

Habe im Forum noch einen Beitrag von Asha gefunden, die einen toten Marderhund vermessen hat. Es handelte sich wohl um einen Jährling - die Schulter-Hüftlä nge (ungefähr vergleichbar der Schrittlänge im Schritt) betrug bei diesem Tier 30 cm. Ist natürlich nur ein Orientierungswert.
www.spurenjagd.de/forum/fussspuren/320-marderhund-kopf-rumpflaenge-und-fuesse

Ich werde diese - als auch die andere Doku für die nächste Teamsitzung mit in die Diskussion nehmen. Komplett "abschreiben" möchte ich den Marderhund nämlich noch nicht.

Einstweilen also bitte nochmals etwas Geduld...

Du darfst keine Kommentare erfassen.